Banner Logo Diözesanschulamt
 
 

Pfingstlauf am Francisco Josephinum Wieselburg

Der virtuelle PfingstRun des Österreichischen Leichtathletikverbandes (ÖLV) auf oelvrunning.com veranlasste die 1LTa des FJ Wieselburg dazu im Rahmen des katholischen Religionsunterrichts einen klasseninternen Pfingstlauf am Freitag vor dem Pfingstwochenende auf der schuleigenen Leichtathletikanlage abzuhalten. „Für die Klasse war es die erste Woche im vollen Präsenzunterricht nach über einem halben Jahr Distance-Learning und Schichtbetrieb und wir wollten am Ende dieser Woche mit dieser körperlichen Aktivität den Gemeinschaftsgeist der Klasse stärken – sehr passend vor dem Pfingstfest“, so Jahrgangsvorstand und Religionslehrer Andreas Pichlbauer. 

Unter Einhaltung aller Covid-Maßnahmen (davor Corona-Schnelltest im Klassenraum und mit dem nötigen Abstand) begaben sich 26-Schüler*innen und ihr Jahrgangsvorstand an den Start des morgendlichen 5km-Laufes. „Unter dem Motto ´Mit Abstand die BeGEISTertsten´ nahmen wir die durchaus anspruchsvolle Laufdistanz von 5km bei idealen Lauftemperaturen und Sonnenschein gemeinsam in Angriff. Über zeitweise Müdigkeitsphasen half der Bibelvers ´Die aber, die dem Herrn vertrauen, schöpfen neue Kraft, sie bekommen Flügel wie Adler. Sie laufen und werden nicht müde, sie gehen und werden nicht matt.´ (Jes 40,31) hinweg“, kommentierte Klassensprecher Stefan Hammerlindl.

Natürlich ging es auch darum sich gemeinsam zu guten sportlichen Leistungen zu motivieren und dies kann man als durchaus geglückt bezeichnen: Tagesschnellster mit einer Zeit von 22:35 wurde Titus Taubinger. Ihm folgten Franz Josef Dietl (25:00) und Jakob Achleitner (25:07), die das Podest komplettierten. Beachtlich auch die Leistung der Klassenschnellsten Sabrina Weiss, die die 5km-Distanz in 25:20 bewältigte.

Großer Dank gilt den Schüler*innen Adriana Auer, David Binder, Felix Fernau und Simon Schnetzinger. Sie übernahmen organisatorische Aufgaben, wie die Zeitnehmung und die Foto-Dokumentation dieses Klassenevents. Die Klasse 1LTa bedankt sich hier auch beim ÖLV, der die Ergebnisse des klasseninternen Pfingstlaufes auch für die Wertung des virtuellen PfingstRuns auf oelvrunning.com übernehmen wird. Jahrgangsvorstand Andreas Pichlbauer resümierte: „Mir war es ein besonderes persönliches Anliegen mit den Schüler*innen nach den Lockdowns eine gemeinsame Aktivität zu organisieren und durchzuführen und mit ihnen auch meine Begeisterung für den Laufsport zu teilen. Ich finde, dass das gut gelungen ist. Möglicherweise könnte der gemeinsame Pfingstlauf zukünftig ein Fixpunkt im Klassenkalender werden.“